CLEANING TECHNOLOGYMade in Germany

Was ist bei der Fehldruckreinigung zu beachten?
Die Reinigungsanforderungen für Fehldrucke auf einseitig bestückten oder leeren Leiterplatten sind unterschiedlich.

Ein Fehldruck oder Misprint ist eine Leiterplattenseite die mit Lotpaste oder Kleber fehlerhaft bedruckt ist oder aus sonstigen Gründen als fehlerhaft deklariert wird.

Fehldruckreinigungen sollten generell in Reinigungssystemen mit vertikaler Rotorenanordnung durchgeführt werden. Bei der Vertikalreinigung wird in der Regel das Reinigungsgut direkt vom Sprühstrahl benetzt, sodass auch ein optimaler mechanischer Druck der Reinigerflüssigkeit auf die Durchkontaktierungslöcher gegeben ist. Dies ist wiederum sinnvoll, da in der Regel bei einem Fehldruck Paste / Kleber fehlerhaft in die Durchkontaktierungen eingebracht wurde. Eine Reinigung mit horizontaler Rotorenanordnung ist für Fehldrucke nicht zu empfehlen, da hier in der Regel der Reinigungsstrahl mit geringerer mechanischer Energie auf das Reinigungsgut trifft. Desweiteren muss man bei der Reinigung mit horizontaler Rotorenanordnung bei bereits  einseitig bestückten Leiterplatten mit Cross-Kontamination von Paste auf der horizontal gelagerten Baugruppe rechnen.

Die Reinigung einer fehlbedruckten unbestückten Leiterplatte (bare board) unterliegt den Anforderungen vergleichbar einer Schablonenreinigung. Schablonen­reini­gungs­systeme sind in der Regel mit vertikaler Rotorenanordnung ausgestattet und von daher perfekt geeignet für die Reinigung unbestückter Fehldrucke. Die Reinigungs­zeit  ist dementsprechend hier in etwa die Gleiche wie bei einer Schablone und kann nach Test und Freigabe deshalb einfach und schnell in einem qualifizierten Prozess in einer Schablonenreinigungsanlage durchgeführt werden.

Ist jedoch die andere Seite des Misprints bereits mit aktiven Bauteilen bestückt und verlötet unterliegt sie den Reinigungsanforderungen einer Baugruppe. Hier ist es empfehlenswert solch einen „Baugruppen-Fehldruck“ in einem geeigneten Vertikal-Reinigungssytem zu reinigen, welches auch für die Baugruppenreinigung qualifiziert ist. (z.B. kolb PSE300-2VL, AQUBE MV8 o.ä.) 

Paste oder Kleber der fehlbedruckten Seite ließen sich zwar nach wie vor in der "Schablonenreinigungszeit" abreinigen. Die rückseitige Baugruppe würde in dieser Zeit allerdings nur angereinigt, d.h. das verlötete Flussmittel / Kolofonium würde nicht komplett von den Bauteilen entfernt. In dem Fall könnte das angereinigte bzw. aufgebrochene Flussmittel zu Produktfehlern führen.  

Deshalb benötigt die Reinigung für den Fehldruck auf einer bereits einseitig bestückten Leiterplatte etwa die gleiche Zeit wie die einer fertigen korrekten Baugruppe und wird in der Regel mit speziellen Baugruppenreinigern und mit einem zweistufigen Wasser-, DI-/ VE-Wasser-Spülprozess in einer qualifizierten Baugruppenreinigungsanlage durchgeführt. Die Trocknung einer Baugruppe ist ebenfalls auf Grund von Schöpfstellen und Zwischenräumen komplexer als die eines unbestückten Misprints und bedarf somit auch einer geeigneten Trocknung.

 

Veranstaltungen & News

Next Event

Jetzt schon im Kalender markieren!

Das Technologie­forum zur Nach­haltig­keit in der Elek­tronik­ferti­gung und zu den Heraus­for­de­run­gen "grüner" Pro­duktion

Weiterlesen »
Top News

Wassereffizienz ist in Zukunft alternativlos

Der umweltbewusste Umgang mit und die effiziente Nutzung von Wasser war schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Produktentwicklung von kolb.

Weiterlesen »
Top News

Ein Wiedersehen nach zwei Jahren

Vom 10.05. – 12.05.2022 fand nach zwei Jahren Pandemie endlich wieder die SMTconnect in Nürnberg statt.

Weiterlesen »
Top News

Sparen Sie sich Ihre Energie!

Die aktuelle Situation zwingt uns intensiver denn je nach Möglichkeiten zu suchen, Energie noch effizienter einzusetzen.

Weiterlesen »